Die Freizeitparks- und Achterbahnenseite

 

                                       Heide Park 03.06.2017

 

 

Am 03.06.2017 war mal wieder dringend ein Besuch im Heide Park fällig um mal nach dem Rechten zu sehen. Im Focus standen für uns die neuen Shows, da das Wetter doch sehr zu wünschen übrig ließ.
Ein wenig fühlt es sich inzwischen doch wie nach Hause kommen an, wenn man den Park besucht, da man immer wieder Leute trifft, die man kennt, auch wenn man jetzt nicht gerade jeden Monat da ist.
Unser Weg führte uns automatisch zu Colossos, der ja leider nach wie vor geschlossen ist. Einige Teile der Bahn sind baufällig und müssen restauriert werden, was aber immens viel Geld kosten würde. Daher bleibt das Schicksal der Bahn wohl vorerst ungewiss. Ziemlich wehmütig schlichen wir um die Bahn herum bis wir zur geschlossenen Station kamen, in der die Musik von Colossos lief. Nicht zu wissen, wie es mit dieser tollen Bahn ( nebenbei bemerkt eine der besten Holzachterbahnen weltweit) weitergehen wird, hat uns sehr traurig gemacht. Diesen Gedanken, der in den sozialen Netzwerken kreist, dass Colossos abgerissen werden könnte, weigerten wir uns einfach zuende zu denken.
Schnell schoben wir diese dunklen Wolken beiseite und machten uns auf den Weg zu Flug der Dämonen- einem Wingcoaster aus der Luxusschmiede B&M.
B&M ist ein Achterbahnhersteller und wenn man das jetzt in die Welt der Musik übertragen würde, könnte man sagen der Bang&Olufsen bzw "Bose" unter den Achterbahnschmieden.
Geschmeidig ließen wir uns erstmal durch die Lüfte tragen um die dunklen Gedanken loszuwerden, was die Dämonen auch erfolgreich geschafft haben!
Grandios! Immer wieder! Ein kleines Meisterwerk an Achterbahn.
In unmittelbarer Nähe befindet sich ein weiterer B&Mer: Krake! Eine Diving Machine. Um das Fluggefühl perfekt zu machen, fuhren wir auch hier eine Runde mit in den Schlund der Krake.
Danach wollten wir erst einmal etwas essen und steuerten den Dämonengrill an, der aber leider geschlossen war. Also ging es zum Wirtshaus des Admirals, wo man gepflegte Hausmannskost bekommt.
Zum Nachtisch gingen wir das erste Mal zu Nitrogenie, oder wie war nochmal der genaue Name???- Unser Gehirn behält ausschließlich Achterbahnnamen und so konnten wir uns nur den ersten Teil Nitro merken ( Das ist eine Achterbahn in Six Flags Great Adventure in Amerika- ja auch Parknamen behalten wir normalerweise!) Aber in diesem Fall war das ein bestimmtes Eis mit Stickstoff hergestellt. Wir, als eingefleischte Halloweenfans, waren ganz begeistert von dem herabwabernden Nebel im Shop und das Eis war geschmacklich auch gut. Kann man wiederholen nächstes Mal.
Jetzt war es aber Zeit für die erste Show "Traumfänger".
Als allererstes sahen wir Patrick Keaton in seinem Steampunkoutfit und dachten nur: "Was für ein schöner Mann! Hat sich schon gelohnt die Show, egal, was jetzt noch kommt!" Und da kam noch ganz ordentlich!!! Richtig tolle Akrobatik und schöne Unterhaltung der besten Sorte. Die Kulisse hat uns auch richtig gut gefallen-besonders der Anfang mit den Schattenbildern und der Beleuchtung von hinten. Steampunk ist eh unser Ding und wenn die Darsteller dann auch noch so prima spielen ist das fast ein Selbstläufer.
Die zweite Show an diesem Tag war die Piratenshow, die uns ein wenig an Fluch der Karibik erinnerte. Das lag aber auch mit daran, dass wir unser Herz kurzfristig wieder an Patrick Keaton verloren, der glatt von Mimik, Gestik und Aussehen her das Double von Captain Jack Sparrow sein könnte.
Wobei Johnny Depp gegen Patrick Keaton verlieren würde *hüstel*.
Sagen wir mal jeder sollte diese Show mal gesehen haben! Nicht nur wegen Patrick Keaton- die anderen sind auch mega!!!
Vollkommen glücklich und irgendwie auf Wolke 7 traten wir dann den Heimweg an und hörten auf der Rückfahrt Fluch der Karibik.
Der Heide Park wird uns spätestens zu den Pyro Games wiedersehen!!!

Colossos